top of page

Nicht "dick" genug für Selbstliebe

Aktualisiert: 20. Dez. 2020

"Du kannst doch anderen Leuten nicht erzählen, dass sie sich selbst lieben sollen, wenn du selber nicht übergewichtig bist und augenscheinlich keine Baustellen hast!" Zitat Ende.



An einem entspannten Nachmittag in netter Mami-Runde, kamen eine Bekannte und ich ins Plaudern über meine Visionen die ich habe. Von Frauen die sich selbst kennen, die ihren Weg kennen und ihr Leben leben so wie sie es brauchen. Ich erzählte ihr von den Workshops die ich in meinem inneren Geiste von genau vor Augen hatte. Mit strahlenden Frauen, die sich selbst am Ende eines Workshops ein großes Stück näher gekommen sind. Auch im Hinblick auf ihren Körper.


Ich wünsche mir, dass sich die Frauen mit sich selbst versöhnen


In einem Workshop wollte ich also das Thema Körper in den Vordergrund stellen. In meiner Wahrnehmung ein absolut wichtiges Thema bei uns Frauen, allein in meinem Freundeskreis habe ich ein Menge Freundinnen, die ein unversöhntes Verhältnis mit ihrem Körper haben. Sich mit Diäten und Sport drillen, auch wenn es ihnen nicht gut tut.


Hier stieg meine Bekannte mit dem eingangs geschriebenen Zitat ein. Ich muss sagen, erstmal war ich baff! Irgendwie teilten wir schlicht und einfach nicht die selbe Wahrnehmung über das Thema. Seinen Körper zu schätzen, sich mit ihm zu versöhnen und ein positives Verhältnis aufzubauen, hat ja eben nichts mit dem eigentlichen Aussehen zu tun. Es geht nicht darum ob ich ein paar Kilogramm zu viel oder zu wenig auf den Hüften habe, ob ich Schwangerschaftsstreifen habe oder kleine Brüste. Und vor allem, geht es in den Workshops nicht um MICH!


Ich wünsche mir, dass ich Frauen einen Weg zu sich selber näher bringen kann. Ich wünsche mir, dass ich Frauen dabei unterstützen kann in einen wertschätzenden Dialog mit sich und ihrem Körper zu gehen. Das die Frauen erkennen, dass sie sich nicht durch ihr Äußeres definieren, sondern durch ihre Stärken, Kräften und persönlichen Fähigkeiten. Das die Frauen in sich gehen und hinhören:

`was tut mir gut?´

`was mache ich weil ich es möchte?´

`was mache ich, weil ich denke, dass andere es von mir erwarten?´


Und hinterher ihren Weg weiter gehen. Gestärkt, bewusst und ein bisschen verliebt... in sich selbst natürlich!


Wie steht es mit deinem KörperDialog? Hier eine Übung um es heraus zu finden:


Nimm dir 5 - 10 Minuten Zeit für dich.


Setze oder lege dich in eine bequeme Position, in der du dich wohl fühlst.


Schließe die Augen und atme ein paar Atemzüge tief ein und aus um bei dir

anzukommen.


Nun tauche in einen Körper ein, beobachte ihn.


Geh nun Schritt für Schritt deinen Körper durch, Starte mit deinen Füßen, gehe

über zu deinen Waden, Oberschenkeln, Hüfte, Po, Bauch, Brust, Unterarme,

Arme, Hals, Kopf.... lass dich leiten wohin dich dein Geist führt.


Schau welche Bilder dir kommen, welche Gedanken in dir hochkommen, schreib

sie ggf. zwischendurch auf um sie nicht zu vergessen, dich aber auch nicht von

ihnen ablenken zu lassen.


Hinterher schaust du dir deine Notizen noch einmal an. Lass dich überraschen

welche Botschaften dein Körper für dich hat.


Ich freue mich über dein Feedback zu der Übung!



Wenn du mehr zu dem Thema erfahren möchtest und selber mal in einen intensiven Austausch mit dir und deinem Körper gehen magst, schaue dich gerne auf der Seite unter KörperDialog Workshop um, ich freue mich auf dich!


Sonnige Grüße von meinem Herzen zu deinem


77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Own Story

コメント


bottom of page